Grußworte

Grußwort des Landrats

Liebe Gäste,

Herbert Eckstein

schön, dass die Rotarier zum 14. Mal auf dem herrlichen Gartenschaugelände die Mobilitätsschau „Rund ums Rad“ ausrichten. Thomas Schattner, Udo Zink und ihrer ganzen Mannschaft ist es wieder gelungen, „Vielfalt als Stärke“ zu organisieren.

Alles wird geboten: Von E-Bikes bis zu schnellen Flitzern, von E-Autos bis zu Familienautos, vom Autozubehör bis zum Gartengerät. Gut Essen und Trinken kann man natürlich auch.

Schmunzeln musste ich, wie mir aktuell beim Aufräumen meines Büros der Titel der „Wirtschaftswoche“ in den Blick gekommen ist: „Was bleibt von der Deutschen Autoindustrie?“ Raten Sie mal, wann die Ausgabe erschienen ist: im Oktober 2004!

Sie sehen, wie lange die Autokonzerne Zeit gehabt hätten, Taktgeber in Sachen Innovation zu bleiben. Zu lange wurden Verkaufserfolge gefeiert – Fehler macht man aber in der guten Zeit.

Wir sind alle gefordert, Mobilität nicht nur neu zu denken, sondern auch zu handeln. Jeder und Jede kann seinen Beitrag leisten. In den Städten werden durch die normative Kraft des Faktischen andere Mobilitätstrends entwickelt und vorangetrieben. Verkehrssysteme werden zunehmend vernetzt.

Danke auch allen Ausstellern, die „Rund ums Rad“ so unterhaltsam machen, gut beraten und Vergleiche ermöglichen. Wie immer gilt: Für jeden ist etwas dabei. Der Besuch lohnt sich! Und das Schöne: viele soziale Projekte der Rotarier profitieren vom Erlös.

Herzlichst –
Herbert Eckstein