Startseite

Grußwort der Präsidentin

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,
vereehrte Austellerinnen und Aussteller,
liebe Mitwirkende,

 

nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause freue ich mich, Sie in diesem Jahr wieder sehr herzlich zu „Rund ums Rad“ begrüßen zu dürfen.

Nordbayerns größte Auto- und Zweiradschau findet heuer bereits zum 15. Mal statt.

Zahlreiche Hersteller präsentieren eine große Palette an Fahrzeugneuheiten, aktuellen Trends, darunter auch Wohnmobile, Motorsport, Tuning sowie Fahrräder.

Es wird in Zukunft weiterhin darauf ankommen, dass man schnell und bequem von einem Ort zum anderen gelangt. Individuelle Mobilität gehört zumindest im ländlichen Raum zu den bevorzugten Arten der Fortbewegung. Neben einem guten Fahrgefühl sind dabei umweltschonende und innovative, zukunftsfähige Produkte von großer Bedeutung. So haben die Hersteller auch alltagstaugliche Elektro- und Hybridfahrzeuge in ihrem Programm.
Wir erlebten besonders in den Hochphasen der Pandemie einen regelrechten Fahrradboom, vor allem das Elektrofahrrad wird immer beliebter. Auch in diesem Bereich bietet „Rund ums Rad“ Gelegenheit sich zu informieren und sich mit Branchenexperten auszutauschen.

Die Veranstaltung „Rund ums Rad“ wurde vom Rotary Club Roth ins Leben gerufen und durchgeführt.

Rotary ist eine weltweite Vereinigung, für die gemeinnütziges Engagement, Toleranz gegenüber allen Völkern, Religionen, Lebensweisen und demokratischen Parteien sowie Frieden und Völkerverständigung an oberster Stelle stehen.

Und so wird auch der gesamte Gewinn dieser Veranstaltung für gemeinnützige Zwecke eingesetzt.

Der Rotary Club Roth finanziert und führt Projekte auf lokaler Ebene sowie weltweit durch. Dazu gehören die Frühstücksbetreuung im Förderzentrum Roth (Schule am Stadtpark), die Challenge „Versuch’s mal ohne Plastik“ für alle vierten Klassen im Landkreis Roth und der Stadt Schwabach, Schwimmkurse für Grundschulkinder, ein finanzieller Beitrag zur Errichtung eines inklusiven Tastmodells der Stadt Roth, die Unterstützung der weltweiten Aktion „End Polio now“ zur Bekämpfung der Kinderlähmung und das Projekt TATI (ein landwirtschaftliches Ausbildungszentrum im kenianischen Thika). Spenden gingen auch an die Opfer der Flutkatastrophe und in diesen Monaten kommen sie besonders Geflüchteten aus der Ukraine zu Gute, so unterstützt der Rotary Club Roth die Initiative „Roth hilft“.

Mein herzlicher Dank gilt den beiden Organisatoren von „Rund ums Rad“, Thomas Schattner und Udo Zink, für die Vorbereitung und Durchführung dieser Auto- und Zweiradschau.

Auch möchte ich mich bei allen Partnern und Ausstellenden sowie der Stadt Roth für die Unterstützung und den großartigen Einsatz bedanken.

Ich wünsche Ihnen allen, liebe Besucherinnen und Besucher, sehr geehrte Ausstellende, liebe Mitwirkende, einen interessanten und rundum gelungenen Aufenthalt bei „Rund ums Rad“ 2022.


Mit herzlichen Grüßen

Martina Scherbaum
Präsidentin des Rotary Clubs Roth 2021/22