Rückblick

Grußwort des Landrats

Liebe Besucher/innen, liebe Aussteller/innen,

Herbert Eckstein

das Auto ist und bleibt des Deutschen liebstes Kind – ein Stück Freiheit mit all ihren Glücksmomenten und Ärgernissen. Glaubt man den ADAC-Umfragen, nerven die Autofahrer nicht Staus und Schlaglöcher am meisten, sondern aggressives Fahren Anderer. Ganz oben auf der „Aufregerliste“ steht dichtes Auffahren bei hohem Tempo (81 %) gefolgt von Spurwechsel/Abbiegen ohne zu blinken (72 %)

Die Autoindustrie setzt mit technischen Entwicklungen vielfältige Impulse

Wie die aktuell noch geringe Zahl von Elektroautos zeigt: Es dauert eine Zeit bis die Käufer den Preis als angemessen sehen. Hier ist die Innovationskraft der deutschen Autobauer gefordert, damit Entwicklungen schneller marktfähig umgesetzt werden können. Sie, liebe Besucher, werden bei „Rund ums Rad“ viele Neuerungen sehen und testen können. Soviel Kompetenz und Vergleichsmöglichkeiten an einem Ort findet man selten.

Händler vor Ort wichtig

Wichtig bleibt, dass die Autokonzerne nicht vergessen, wie wichtig ein dichtes Netz des Kfz-Gewerbes für den Bürger vor Ort ist und bleibt. Die Spanne zwischen Kosten und Ertrag für die Leistungen in den Werkstätten wird seit Jahren immer geringer. Wir brauchen aber weiter die hohe Qualität und Zuverlässigkeit der örtlichen Betriebe.

Sie werden es bei der attraktiven Ausstellung erleben, mit welcher Kompetenz und Leidenschaft sie die Händler beraten. „Vielfalt als Stärke“ – das Motto des Landkreises Roth – wird auch hier spürbar.

Diesen Leitsatz lebt auch der Rotary Club Roth mit seinen vielfältigen Aktivitäten vor. Unter der Regie von Barbara Hammermair und Gerd Vieregge ist es wieder gelungen, zum zehnten Mal eine der schönsten und attraktivsten Auto- und Zweiradschau in Bayern zu organisieren. Hinter Rotary stehen Menschen mit viel positivem Denken, Fleiß, Elan, Ausdauer, Zuverlässigkeit und großer Begeisterung. „Rund ums Rad“ bringt seit 10 Jahren einen Imagegewinn für den Landkreis.

Mein herzlicher Dank gilt allen, die durch ihre Zeit mithelfen, dass die Rotarier aus Erlösen sozialer Projekte weiterfördern können. Es lohnt sich in das herrliche Gartenschaugelände nach Roth zu kommen.

Viele gute Informationen und beste Unterhaltung wünscht –
Herbert Eckstein